Allgemein Webworking

Theme-Wechsel auf Uku

Des Schusters Schuhe…

Ich bin heute mit dem Blog auf das Theme Uku von Elmastudio gewechselt. Zwar hatte ich immer vor, mein eigenes Theme zu coden und war auch schon dabei. Aber wie das so ist: Es kommt immer irgendetwas anderes dazwischen und wenn ich mal zum coden kam, dann lief es am Ende dann wieder darauf hinaus, dass ich die Struktur des Themes änderte: Mal die SASS-Dateien hier, mal das optionale Templating-System da, mal die Fonts dort.

Ich hab mindestens dreimal die Struktur meiner SASS-Dateien geändert (Zuerst das von _s, dann das Format von Bootstrap, dann eine Mischung… siehe mein GitHub-Projekt Black Pirates). Statt ein Theme speziell für dieses Blog, wollte ich es dann generisch und optional konfigurierbar machen, etc pp.. Ihr kennt das.
Man kann sich an tausend Ecken austoben. Besser wurde mein Blog dadurch auch nicht.

Die Themes von Elmastudio sind dagegen schön schlicht, übersichtlich und überdies enthält das Bundle viel mehr als man erwartet.

Wir lieben es zu schreiben und uns mit unseren Lesern auszutauschen. Wir möchten alles teilen, was wir über WordPress, Webdesign, Typografie, CSS, Plugins, Freelancing, Bloggen, Produktivität, Web-Entwicklung und von unseren persönlichen Erfahrungen als Kreative, Webworker und WordPress-Theme Entwickler lernen.

Der ausschlaggebende Grund war für mich aber ein anderer: Ellen und Manuel bloggen schon seit Jahren und teilen ihr Wissen über WordPress und andere Themen.
Sie schreiben richtig gute Artikel von denen jeder was hat.

Und dies ohne Paywall oder mit den Trick dann, wenn es interessanter wird zum Weiterlesen plötzlich mit einer Abogebühr zu kommen.

Ich hab dort das Gefühl, daß dort zwei Leute sind, die auch noch das alte Motto von damals leben:

Wir geben dem Netz etwas zurück, für all das, was wir von dort bekommen und gelernt haben.

Und damit kriegt man mich :)