Kommentar

Wirklich aktive und engagierte Leute sind Mangelware

Warum müssen alle wirklich wichtigen Dinge immer an fehlender Manpower hängen?
Mogis e.V. hat derzeit offenbar Probleme, aktive Helfer zu finden: https://plus.google.com/u/0/117024231055768477646/posts/ZEnPMhBFJLV

Und warum kommen solche Dinge immer zur selben Zeit?
Bei einem anderen Sache, aber viel weniger wichtigen Sache als Mogis, werde ich mangels aktiven Leuten (aber gefühlten Tausenden die mitreden und alles besser wissen wollen) in den nächsten Tagen auch ein Projekt stilllegen müssen…

Wenn ich in irgendein sozialen Netzwerk ein Aufreger-Stichwort loslasse, querdenke oder Katzenfotos poste, investieren Unmengen an Leuten ewig viel Zeit in Mails/Tweets/Kommentare/etc.
Aber wenn man nach konkreter, aktiver Hilfe fragt, kommt nichts… (außer vielleicht eine beleidigende Rückfrage).

Aber gleichzeitig wird man, obgleich man selbst einer der bei vielen Projekten gleichzeitig aktiven ist, noch von anderen angeflamt, dass man nicht auch noch hier und da hilft.

Dieser Artikel wurde erstmalig auf G+ publiziert.

4 Kommentare zu “Wirklich aktive und engagierte Leute sind Mangelware

  1. Naja, wenn ich mir das Google-ding anschaue (weisse Seite) und die eigentliche Webseite (hellgraue Schrift auf weissem Hintergrund) dann hätte ich schon 1-2 Erklärungsansätze.

  2. Du hast es schon ziemlich gut getroffen, „Aber wenn man nach konkreter, aktiver Hilfe fragt, kommt nichts…“

    statt „nichts“ würde ich noch schreiben „meistens nicht viel“ man kann das nicht so verabsolutieren – wir hatten in der Vergangenheit viel hilfreichen Input, aber spätestens seit dem Runden Tisch „Sexueller Kindermissbrauch“ 2011 ist bei uns der Burnout zu Gast .. Ich war da zuletzt sowas wie „the last man standing“

    Jetzt hat es halt auch mich erwischt.

    Christian

    • Ich weiss nicht was dich erwischt hat; Aber bei mir war es so, daß ich vor etwas mehr als einem Monat mich eines Projektes angenommen, weil da die bisherigen Macher sich alle im Laufe der Jahre verkrümmelt hatten.
      Dabei war/ist es ein sehr wichtiges Thema.

      Und was passiert mir Anfang März: Erst ein schmerzender Hals, dann Unwohlsein und und und… und am Ende hatte ich eine Bronchitis und bin gerade erst wieder auf aufleben. Das Projekt und alles was damit zusammenhing lag damit wieder still, während gleichzeitig aus anderen Projekten wo ich ebenfalls tätig bin, die ToDos immer pressierender werden.

      Es gibt den Spruch: Wenn du was erledigt haben willst, gibt es einen vielbeschäftigten Menschen. Kann man bitte den Urheber dieses Spruches und die Gesellschaft die das fördert zu …Arbeit verdonnern?

  3. Die Erfahrung hab‘ ich auch die Tage gemacht; ist echt ätzend. Stoß‘ ein Thema an, und etliche geben sich ein Stell-Dich-ein in einer Laber-Runde. Bitte um Mitarbeit bei einem konkreten Projekt, und all jene suchen schlagartig das Weite…

Kommentare sind geschlossen.