Allgemein

Besuch im Innenministerium

Gestern war ich zu Besuch beim bay. Innenministerium in der legendären IuK-Leitstelle.
Diese bereitet derzeit die bayrische Verordnung zur Barrierefreiheit im Internet vor, die in der LandesBGG angekündigt wurde.
Hierzu haben wir die IuK-Leistelle ein paar Informationen vorgetragen bzw. uns dort mal ins Bewusstsein gebracht.

Es war sehr interessant und die Kollegen in der IuK sind offenbar nicht nur technikfirm sondern auch recht nett.
Nur um ihre Büros in dem Ministeriumsbau beneide ich sie nicht. Das sind Büros in den alterwürdigen Prachtbauten in der Leopoldstrasse. 3 Meter hohe Räume, die sehr viel Raum bei wenig Schreibtischen bieten.
Alles erscheint da recht abgetrennt und wie bei einer Behörde mit 1/4 der üblichen Mitarbeiterbesetzung und ohne großen Publikumsverkehr.
Man hat das Gefühl, daß wenn man dort arbeitet und irgendwann im Dienst stirbt, es erst nach Wochen oder Jahren entdeckt wird. So abgeschottet erscheinen die Räumlichkeiten. Ob da die Kollegialität zwischen den Mitarbeitern dagegen ankämpfen kann?

Aber wir hatten ja auch nur einen oberflächlichen Blick.