Webworking

Banner und Statistiken: Eine Definition

Bei Webstatistiken und Bannerschaltungen werden oft die Begriffe „Hits“, „Anfragen“, „Seiten“, „Page Views“ usw. benutzt und zum Teil durcheinandergeworfen. Es gibt leider keine allgemeine Definition und im Prinzip benutzt jede Agentur und Statistik ihre eigene. Die folgende Übersicht soll einen Überblick ueber die Standardbegriffe geben und eine Definition dieser machen. Natuerlich ist diese Auflistung ohne Gewähr -es gibt mit Sicherheit Agenturen oder Statistiken, die die Zahl der Dokumentabrufe einer Webseite nicht als „Pageviews“, sondern als „Hits“ bezeichnen und alles andere fuer falsch halten.

Die unteren Definitionen ergeben sich jedoch aus dem Vergleich einiger üblichen Webstatistiken und der Definitionen von Banner- und Werbeagenturen und sollte daher recht allgemeingültig sein.

  • „Hits“, „Anfragen“, „Gesamtabrufe“

    Die Begriffe „Hits“, „Anfragen“, „Gesamtabrufe“ und deren anderssprachige Formen stehen fuer die Summe der Anfragen auf einer Domain. Sie stehen aber nicht allein fuer die Summe der Anfragen fuer eine Seite. Genau gibt die Zahl an, wie oft Dateien innerhalb der Domain auf dem sich die Zahl bezieht, abgerufen wurden. Diese Dateien bestehen jedoch nicht nur aus den HTML-Dateien, sondern auch aus den in diesen referenzierten Bildern, Stylesheet-Dateien und Skript-Aufrufe. Beispiel:

    Die Seite index.html enthält 3 Bilder und eine Referenz auf eine Stylesheet-Datei. Wird diese Seite aufgerufen werden in der Logdatei 5 Hits vermerkt:
    1 Hit fuer die Datei index.html
    3 Hits fuer jeweils ein Bild
    1 Hit fuer die Stylesheet-Datei

    Die Zahl der „Hits“ in einer Statistik einer Domain kann nicht durch eine andere Abrufszahl überschritten werden.

  • „Seiten“, „Seitenabrufe“, „Pageviews“, „Page Impressions“

    Diese Begriffe beinhalten die Zahl der Abrufe auf Dokumentseiten _exklusive_ Referenzen auf Bilder, Stylesheet-Dateien oder Skript-Abrufen. Ausserdem werden zusaetzlich nur Abrufe der Seiten gezaehlt, wenn diese vollstaendig vom Webserver geladen wurden. (Dies bedeutet, dass Seiten, die aus einem Proxy -also einem Zwischenspeicher fuer Webdokumente- geladen wurden, nicht mitgezaehlt wurden.) Beispiel:

    Die Seite index.html enthält 3 Bilder und eine Referenz auf eine Stylesheet-Datei. Wird diese Seite aufgerufen werden in der Logdatei 5 Hits vermerkt:
    1 Hit fuer die Datei index.html
    3 Hits fuer jeweils ein Bild
    1 Hit fuer die Stylesheet-Datei

    Die Zahl der „Pageviews“, bzw. der „Seiten“ ist jedoch nur 1. Fuer den Fall, dass ein Proxy die Seite gespeichert hatte bei dem der Browser des Benutzers die Seite abgerufen hat, ist die Zahl der Seitenabrufe sogar nur 0.
    Die Zahl der „Pageviews“ kann niemals größer als die der „Hits“ sein.

  • „Dateien“, „Files“

    Diese Zahl gibt an, wieviele Dateien erfolgreich von der Domain geladen wurden. Dateien sind alle Dokumente auf der Webseite, inkl. Bilder und Skripten.
    Der Unterschied zur Zahl der „Anfragen“/“Hits“ besteht darin, dass hier die Abrufe, bei denen der Seiteninhalt ueber einen Proxy geladen wurde, nicht mitgezaehlt werden. D.h.: ‚Zahl der „Hits“‚ – ‚Zahl der „Dateien“‚ = ‚Zahl der Seiten, die ueber einen Proxy abgerufen wurden.‘ Die Zahl der „Dateien“ ist meist nur fuer Interesse fuer den Webmaster, da diese Einfluss auf die Groesse des Datentransfers hat.
    Die Zahl der „Dateien“ kann niemals größer als die der „Hits“ sein. Sie ist größer als die Zahl der „Seitenabrufe“

  • „Besuche“, „Sessions“, „Sitzungen“

    Diese Zahl beschreibt wieviele Besucher innerhalb eines festgelegten Zeitintervals Seiten, d.h. richtige Webseiten (die Grafiken etc nicht mitgezaehlt), vom Webserver erfolgreich abgerufen haben.
    Die Zahl der Seitenabrufe geteilt durch die Zahl der Besucher ergibt dabei die Zahl der Seiten, die ein Besucher auf der Seite betrachtet. (Portals und Suchmaschinen werden in der Regel eine kleinere Zahl haben, als inhaltlich bezogene Seiten, die nicht sofort auf externe Angebote verweisen.)
    Kurz gesagt: Je größer der Wert „Seitenabrufe“/“Besuche“ ist, je laenger bleiben die Besucher auf der Seite.
    Die Zahl der „Besuche“ kann niemals größer als die der „Pageviews“ sein.

  • „Rechner“, „Hosts“

    Diese Zahl gibt an, wieviele verschiedene Rechner innerhalb eines Zeitintervalles „Seitenabrufe“ taetigten. (Bitte beachten Sie hierbei, dass Benutzer der grossen Onlinedienste meist unter einem einzigen rechner identifiziert werden.)
    Interessant ist diese Zahl dadurch, dass sie zusammen mit der Zahl der „Besuche“ eine Abschaetzung zulaesst, wie oft ein spezieller Besucher zu der Seite zurueckkommt, d.h. wie interessant das auch ueber laengere Zeitraeume hinweg ist.

    Die Zahl der „Rechner“ kann niemals größer als die der „Besuche“ sein.
    Wie oben angemerkt, bilden die obigen Zahlen folgende Groessenanordnung:
    #“Hits“ >= #“Dateien“ >= #“Seiten“ >= #“Besuche“ >= #“Rechner“
    (wobei das Zeichen ‚#‘ sich auf die Zahl bezieht.)Unabhaengig von diesen Zahlen wird in den meisten Statistiken auch noch die Zahl der uebertragenen kBytes angegeben. Diese Zahl bezieht sich in der Regel auf den Datentransfer aller Dateien innerhalb des Zeitintervals.
    Der Wert #“Dateien“ / #’kBytes‘ gibt dabei die durchschnittliche Dateigroesse pro Datei an.